BUND-Landesverband Hamburg

Luftreinhaltung

In Hamburg leben mehrere zehntausend Menschen an Straßen, an denen die Stickoxidbelastung als gesundheitsgefährdend gilt. Der BUND hat vor Gericht erreicht, dass die Stadt jetzt einen neuen Luftreinhalteplan vorlegen muss.

Der BUND fordert für die Luftreinhaltung

  • Eine umfassende Überarbeitung des Luftreinhalteplan bis Ende 2020
  • Weitere Dieselfahrverbote z. B. an der Habichtstraße und Maßnahmen in allen Stadtteilen mit Überschreitung der Grenzwerte für Stickoxide
  • Dass die derzeitige Stickoxid-Belastung, die z. T. deutlich über den Grenzwerten liegt, bis zum Jahr 2020 halbiert wird
  • Dass an weiteren verkehrsreichen Straßen in Hamburg Luftmessstationen aufgestellt werden, um die Fortschritte zu überprüfen

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb