BUND-Landesverband Hamburg

Ein etwas anderer Weihnachtsbaum...

16. Dezember 2020 | Öko-Tipp, Kinder-Umweltgruppen

Wie wäre es in diesem Jahr mit einem etwas anderen Weihnachtsbaum zum Fest? Auch dieser kann munter dekoriert und zum Leuchten gebracht werden. 

Material

  • stabile Äste
  • Holzsäge
  • Seil (z.B. Hanf oder Juteseil, Baumwollseil)
  • Schere
  • Spaß am Basteln

Los geht es mit den Ästen - im Herbst werden viele Bäume und Sträucher zurückgeschnitten, ob im eigenen Garten oder bei Freunden und Familie - ihr findet bestimmt jemanden, der einige Äste übrig hat, die ihr haben könnt. Die Äste sollten stabil, aber nicht zu dick und schwer sein. Schaut Euch die Äste an: Könnt ihr Unterschiede erkennen, wenn sie von verschiedenen Bäumen kommen? Wie schwer sind sie? Sind sie noch frisch und biegsam? Oder kann man sie einfach durchbrechen? Bäume haben nicht nur ganz unterschiedliche Blätter, auch die Rinde und die Struktur unterscheidet sich. Wenn ihr schon draußen unterwegs seid, guckt Euch um, ob ihr noch weitere Materialien findet, die ihr für die Weihnachts-Deko verwenden könnt (z. B. Tannenzapfen, abgeschnittene immergrüne Zweige...). 

Habt ihr genug Äste zusammen, kann es los gehen - sortiert die Äste nach ihrer Länge und sägt sie ggf. zu. Wie groß soll euer Weihnachtsbaum werden? Legt die Äste mittig nach Länge sortiert übereinander in einem Abstand von ca. 15 cm (kann je nach Größe variiert werden). Liegt Euer Weihnachtsbaum bereit, nehmt ihr Euch das Seil und startet auf einer Seite des längsten Astes mit einem festen Knoten. Knotet das Seil fest und verknotet (mit einfachen Knoten, so könnt ihr am Ende noch nachjustieren) auf dieser Seite so einen Ast nach dem anderen hoch zum kürzesten Ast. Oben angekommen legt ihr eine Schlaufe, die ihr später zum Aufhängen des Baumes benötigt. Dann knotet das Seil auf der anderen Seite des kurzen Astes fest. Ab dann geht es hinunter von einem Ast zum anderen. Versucht, den Abstand der anderen Seite beizubehalten. Unten angekommen macht wieder einen festen Knoten und schneidet den Rest des Seils ab. 

Jetzt kann der alternative Weihnachtsbaum an der Wand aufgehängt werden. Sind einige Äste noch schräg, löst die Knoten an den entsprechenden Ästen leicht und verschiebt die Äste vorsichtig. 

Dann kann es ans Dekorieren gehen. Habt ihr draußen noch Deko-Material gefunden? Weihnachts-Schmuck vom letzten Jahr? Eine Lichterkette, um den Baum erstrahlen zu lassen? Viel Spaß beim Dekorieren :) 

Und das beste daran: Diesen Weihnachtsbaum geht nicht ein - ihr könnt ihn also auch im nächsten Jahr wieder zu Weihnachten hervor holen und schmücken. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb