BUND-Landesverband Hamburg

Baumschmuck aus Salzteig

10. Dezember 2021 | Weihnachten

Ihr seid auf der Suche nach einer nachhaltigen Weihnachtsdeko zum selbst machen? Dann ist der Salzteig genau das richtige für euch! Als ressourcenschonende Alternative zur Knete eignet sich der Salzteig hervorragend zum Backen und Basteln: maximale Kreativität, minimaler Aufwand. Wie das geht, erfahrt ihr hier:

Zutaten: 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz, 1 Tasse Wasser, evtl. 1 EL Öl

Zubereitung: Mehl, Salz und Wasser werden im Verhältnis 2:1:1 zu einem elastischen Teig verknetet. Wenn ihr Figürchen formen möchtet, fügt ggf. etwas Öl hinzu, das macht den Teig geschmeidiger. Nun könnt ihr den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Plätzchen-Ausstechern Motive stechen. Oder ihr formt kleine Figürchen mit der Hand. Wer Lust hat kann noch ein paar Muster auf die Motive bringen. 

Backen: Anschließend können die Motive auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt werden. Der Salzteig muss nun ca. 60 Minuten bei 50°C Umluft oder 60°C Ober-/Unterhitze trocknen (Faustregel: Pro 5 Millimeter Durchmesser benötigt der Salzteig eine Stunde Trockenzeit). Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, sollte der Ofen alle 10 Minuten kurz geöffnet werden oder ein Holzlöffel in die Tür gesteckt werden. Zwischendurch die Motive wenden. Anschließend backt ihr den Teig noch einmal für eine Stunde, dieses Mal bei etwa 120-150°C. Aber Achtung: Kleinere, dünne Figuren brauchen weniger Zeit zum Trocknen als größere.

Bemalen: Der Salzteig kann nach dem trocknen mit Acryl-, Lack- oder Wasserfarben bunt bemalt werden. Damit sich eure Deko länger hält, empfiehlt es sich außerdem, die Motive hinterher mit Klarlack zu lackieren.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb