BUND-Landesverband Hamburg

Rückblick „Stadtbahn oder U5 – Falsche Frage? Falsche Planung?“

Der BUND Hamburg hat am 26.11.2020 zu einer digitalen Fachveranstaltung eingeladen. An diesem Abend diskutierten Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft und Praxis mit etwa 70 Teilnehmenden über die Zukunft des ÖPNV in Hamburg unter der Fragestellung „Stadtbahn oder U5 – Falsche Frage? Falsche Planung?“.

Hamburg steht als wachsende Stadt mit einem zunehmenden Verkehrsaufkommen vor der Herausforderung, geeignete Mobilitätskonzepte zu finden. Dabei kommt dem ÖPNV vor dem Hintergrund von Klimaschutz und Mobilitätswende eine zentrale Rolle zu. Ist mit der U5 bereits die passende Lösung gefunden? Und was gilt es beim Ausbau des schienengebundenen Nahverkehrs zu berücksichtigen?

Zu den Planungen rund um die U5 hörten wir Martin Boneß (HOCHBAHN AG) und zum Thema Graue Energie in Planfeststellungsverfahren einen Vortrag von Prof. Dr. Martin Wickel (HafenCity Universität Hamburg). Es diskutierten im Anschluss Heike Sudmann (DIE LINKE), Ole Buschhüter (SPD), Christian Hinkelmann (nahverkehrHAMBURG.de) und Manfred Braasch (BUND Hamburg).

Die Veranstaltung wurde von Karin Heuer (Referentin für Bildung und Umwelt) moderiert.

Eine kurze Zusammenfassung können Sie hier nachlesen und die Folien zu den beiden Einführungsvorträgen finden Sie hier:

Martin Boneß: U5 – Hamburgs neue Lebensader

Prof. Dr. Martin Wickel: Graue Energie –Was ist zu beachten bei Planfeststellungsverfahren

Fragen zur Veranstaltung?

 

 

 

 

Isabell Jackelen

E-Mail schreiben

Die Veranstaltungsreihe "Stadt - Verkehr - Natur" wird gefördert durch:

BUND-Bestellkorb