Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Hamburg

Dokumentation der Fachtagung "Netto-Null Flächenverbrauch - Eine Vision für Hamburg?"

Der BUND Hamburg und die HafenCity Universität Hamburg haben am 29. Juni 2018 zur Fachtagung "Netto-Null Flächenverbrauch - eine Vision für Hamburg?" eingeladen.

Die Bevölkerungszahlen der Metropolregion Hamburg steigen stetig, die Fläche, die für neue Baugebiete zur Verfügung steht, nimmt hingegen immer weiter ab. Lebensqualität und Naturhaushalt geraten zusehends ins Hintertreffen. Um diesen Entwicklungen Einhalt zu gebieten, muss Hamburg deutlich weniger Flächen neu in Anspruch nehmen.

Eine Lösung bietet das Netto-Null-Konzept. Ziel dieses Ansatzes ist es, das Verhältnis von bebauter und unbebauter Fläche trotz weiterer Entwicklungen beizubehalten – das heißt, dass bei einem weiteren Verbrauch von Flächen für neue Nutzungen diese an anderer Stelle in gleicher Größe entsiegelt werden sollen. Ob ein derartiges Ziel in einer wachsenden Stadt wie Hamburg realisierbar ist, wurde in den Vorträgen und Diskussionen der Tagung erörtert. 

Die Inhalte der Tagung können Sie anhand des Tagungsberichts sowie der Präsentationen nachvollziehen. Klicken Sie dazu jeweils auf die Namen der Referent*innen. 

Das ausführliche Programm der Tagung können Sie hier herunterladen.

Ein besonderer Dank geht an die Fotografin Kerstin Hartig, die den Tag in Bildern festgehalten hat.

Programm

09.00 Einlass

10.00 Begrüßung

  • Prof. Dr. Jörg Knieling (HafenCity Universität Hamburg, Studiendekan Stadtplanung)
  • Maren Jonseck-Ohrt (Vorsitzende BUND Hamburg)
  • Silke Inselmann (Moderatorin, Widserve Wissensdienstleistungen)

10.20 Keynote

  • Prof. Dr. Günther Bachmann (Generalsekretär Rat für Nachhaltige Entwicklung): Die Ressource Fläche - ein endliches und wertvolles Gut

10.40 Flächenverbrauch in Hamburg

  • Marit Pedersen (Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen): Stadtentwicklung mit einer knappen Ressource – die Fläche
  • Manfred Braasch (BUND Hamburg): Flächensparen - weit verfehlt!
  • Dr. Gisela Bertram (Stiftung Ausgleich Altenwerder): Ausgleich in der Praxis
  • Fragen und Diskussion

11.45 Der Blick über den Tellerrand - studentische Arbeiten zu Netto-Null

  • Ramya Weisner (Stockholm University): Instrumente Netto-Null im Wohnungsbau

12.15 Mittagspause

13.10 Keynote

13.30 Instrumente des Flächensparens

  • Dr. Philine Gaffron (TU Hamburg-Harburg): Umnutzung von Verkehrsflächen - weg von der autogerechten Stadt
  • Dr. Michael Melzer (Raum & Energie. Institut für Planung, Kommunikation und Prozessmanagement GmbH, Wedel): Innovative Instrumente zum Flächensparen im wissenschaftlichen Diskurs
  • Annegret Repp (HafenCity Universität Hamburg): Fläche als Schutzgut in der Umweltprüfung: Neue Möglichkeiten (nicht nur) in der Bauleitplanung?
  • Fragen und Diskussion

14.30 Kaffeepause

15.00 Flächensparen in der Praxis

  • Dr.-Ing. Julian Petrin (urbanista, Hamburg): Flächensparen - Konflikte in der Praxis
  • Kay Gätgens (Bezirksamtsleiter Hamburg-Eimsbüttel): Eimsbüttel 2040 – Zukunft lebenswert gestalten
  • Fragen und Diskussion

15.45 Podiumsdiskussion

  • Jens Kerstan (Umweltsenator Hamburg)
  • Kay Gätgens (Bezirksamtsleiter Hamburg-Eimsbüttel)
  • Berthold Eckebrecht (Vizepräsident der Hamburgischen Architektenkammer)
  • Manfred Braasch (BUND Hamburg)
  • Prof. Dr. Jörg Knieling (HafenCity Universität)

16.45 Ende der Veranstaltung 

Kontakt:

Katharina Seegelke

mail@bund-hamburg.de
(040) 600 387 0 

Impressionen

BUND-Bestellkorb