Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Hamburg

Trafohäuschen für Fledermäuse

Trafoturm mit "Eulenstube"

Der BUND Hamburg hat alte, ausgediente Transformatoren-Häuschen der HEW zu Wohnmöglichkeiten für die Tiere umgebaut und für Fledermäuse hergerichtet. 

Für diese sind vor allem gute Einflugmöglichkeiten und genügend Hangplätze und Spalten zum sogenannten Übertagen nötig. Auch Nisthilfen und Rückzugsmöglichkeiten für andere Mieter wie etwa Insekten und Vögel sind geplant. 

Was dem Landesverband noch fehlt, sind noch mehr Menschen, die Lust haben, sich an der Betreuung der Fledermaus-Häuschen zu beteiligen. Unter Anleitung des BUND können sie bei den praktischen Arbeiten helfen und nebenbei eine Menge über die geheimnisvollen Tiere erfahren. Der BUND wird Diavorträge und Fledermausführungen anbieten, damit sich die zukünftigen Bat-Männer und -Frauen ein Bild von den nächtlichen Jägern machen können. Mit sogenannten Bat-Detektoren können sie auch die Orientierungslaute hörbar machen und - mit etwas Übung - sogar die jeweilige Fledermausart bestimmen. 

Helfen können nicht nur die Mitglieder des BUND, auch andere Einzelpersonen, Anwohner, Schulklassen oder Vereine sind gefragt. Auch Spenden  sind herzlich willkommen. 

Kontakt: Gudrun Hofmann
fledermaus@bund-hamburg.de 

 

 

BUND-Bestellkorb