Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Hamburg

Poition des BUND Hamburg zum Erastz des HKW Wedel

06. März 2019 | Energie

Inhalt

Eckdaten und Anforderungen an den Klimaschutz im Bereich der Hamburger Fernwärme hat der BUND Arbeitskreis Energie erarbeitet und in einem Positionspapier veröffentlicht.

 

Sascha Haupt:
„Klimaschutz ist nicht nur eine Angelegenheit in Berlin oder der EU. Auch in Hamburg müssen wir konkret zeigen, wo und wie Klimaschutz möglich ist. Darüber diskutieren wir im AK Energie und haben jetzt unsere Anforderungen an den Klimaschutz in der Wärmeversorgung für Hamburg aufgeschrieben. Als BUND sind wir beim Netzbeirat aktiv und erwarten eine EU-Entscheidung, dass die Fernwärme künftig nicht mehr vom Moorburg-Klimakiller Vattenfall betrieben wird, sondern entsprechend dem Volksentscheid Unser Hamburg Unser Netz vollständig in öffentliche Hand kommt. Außerdem sind wir mit der Volksinitiative Tschüss Kohle am Start und wollen nun erreichen, dass der Kohleausstieg in der Wärmeversorgung bis 2025 Realität wird. Was wir uns für den Klimaschutz in der laufenden Debatte im Bereich Wärmeversorgung vorstellen, ist in dem Papier detailliert nachzulesen.“  

PDF Download (34.11 KB)

1 Seiten

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb