Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Landesverband Hamburg

Der Seeadler

Ein majestätisches Wappentier direkt vor den Toren der Stadt. Aber vertragen sich sein Lebensraum und unsere industrielle Nutzung?

Bild von T. Demuth, Neuntieter e.V.

Dank guter Wasserqualität und Fischreichtum hat sich die Population des größten einheimischen Greifvogels im Norden erholt. Auch im Raum Hamburg gibt es trotz des Hafens und der starken menschlichen Einflüsse auf die Elbe wieder Seeadler.
Aktuell sind Brutpaare an der Alten Süderelbe und im NSG Heuckenlock sowie auf der Elbinsel Neßsand und in den Vier- und Marschlanden bekannt.
Leider droht den majestätischen Vögeln weiterhin große Gefahr durch illegale Verfolgung sowie durch den Lebensraumkonflikt mit Windkraftanlagen. So starb das Männchen des Adlerpaares an der Süderelbe am Rotorblatt eines Windrads im Hamburger Hafen.

Weitere Schutzmaßnahmen für den Seeadler sind deshalb dringend nötig. 

Termine

Vortrag zum Seeadler am 13. Mai 2019

Exkursion zum Heuckenlock am 19. Mai 2019

BUND-Bestellkorb